Politik für Kinder

Weltkindertag 2009

Gemeinsam für mehr Kinderrechte

Diejenigen fragen, die es betrifft – auf Einladung des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein präsentierten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ihre ganz persönliche Sicht auf das Thema „Kinderrechte stärken“ am 20. September 2009 im Landeshaus in Kiel. Anlass ist der Weltkindertag 2009. Insgesamt haben 16 Gruppen aus ganz Schleswig-Holstein mit Kindern und Jugendlichen im Alter von neun bis 20 Jahren Stellung bezogen: vom Kinderhaus BLAUER ELEFANT in Heiligenhafen über den Husumer Mädchentreff und die Jugendgruppe von Amnesty International in Kiel bis zum Kinder- und Jugendbeirat Süderbrarup. „Wir haben bei der Auswahl der Beteiligten darauf geachtet, dass möglichst unterschiedliche Gruppen aus allen Regionen des Landes zu Wort kommen“, erklärte Irene Johns, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein. Wobei „zu Wort kommen“ im übertragenen Sinne gemeint sei, denn die Beiträge umfassten unter anderem Foto-Collagen und Filme ebenso wie ein Puppentheater-Stück und zahlreiche in einer Ausstellung aufgehängte Poster. In Form von Tonfiguren haben Schüler der Klasse 7C der Schule am Eiderwald in Flintbek zehn ihnen besonders wichtige von insgesamt 40 Kinderrechten modelliert. Gemeinsam mit Dr. Christian von Boetticher, Minister für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein, eröffnete Johns die Veranstaltung im Landeshaus in Kiel.

Liste der beteiligten Gruppen:
· DKSB Kinderhaus Heiligenhafen
· DKSB Kinderhaus Fehmarn
· DKSB Kinderhaus BLAUER ELEFANT Kiel
· Husumer Mädchentreff
· Impuls - Jugendliche beraten Jugendliche Kiel
· Jugendgruppe von Amnesty International Kiel
· Jugend im Stadtteil Itzehoe und die Klasse 4b der Grundschule Fehrschule
· Jugendpresse Schleswig-Holstein
· Kinder- und Jugendbeirat Süderbrarup
· Klasse R7C der Schule am Eiderwald in Flintbek
· Landesjugendring Schleswig-Holstein
· Landesjugendwerk der AWO
· Mixed Pickles
· Schüler Helfen Leben
· Studenten der Fachhochschule Kiel (Studiengang Multimedia Production) und
der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (Studiengang Wirtschaftsinformatik)
· !VIA Mädchentreff Eckernförde