<< Zurück

Rendsburg, 02.11. 2015

Handlungskompetenz bei Kindeswohlgefährdung (Ü3)

am 2. und 3. November 2015
von 9.00 - 16.00 Uhr 
in Rendsburg


Nach § 8a SGB VIII ist es Aufgabe von Erzieher/-innen, bei der Umsetzung des Schutzauftrages bei  Kindeswohlgefährdung mitzuwirken. Zwei Bereiche ragen in ihrer Bedeutung für Kindertagesstätten hervor: die Gefährdungseinschätzung und das Elterngespräch. In der 2-tägigen Fortbildung werden Grundlagenkenntnisse  vermittelt und es gibt ausreichend Raum für praktische Übungen anhand von eigenen Fallbeispielen. Ziele der  Fortbildung sind es, sicherer im Umgang mit dem Thema Kindeswohlgefährdung zu werden, Handlungsabläufe kennen  zu lernen, Risikoeinschätzungen oder kollegiale Beratungen durchzuführen und mit Eltern in die  Auseinandersetzung über das Wohl ihres Kindes gehen zu können.

Themenschwerpunkte:
• Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung
• Instrumente zur Risikoeinschätzung
• Handlungsschritte des § 8a SGB VIII
• Führen von Elterngesprächen in Krisensituationen
• Fallmanagement (Dokumentation, Datenschutz, Kooperation ASD)

 

Ort:
Nordkolleg Rendsburg
Am Gerhardshain 44
24768 Rendsburg


Zielgruppe:
Leiter/innen und pädagogische Mitarbeiter/innen in Kindertagevseinrichtungen


Kosten:
160,-- / 170,-- €
Eine Bezuschussung durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein ist beantragt.

Referentin:
Uta Steinkamp
Kita-Leiterin, Fachkraft gem. § 8a SGB VIII

 

Hier finden Sie das gesamte Angebot des Kitakatalogs als PDF-Datei zum Download.


<< Zurück