24.01.2020 08:42

Wahlrecht

DKSB fordert Herabsetzung des Wahlalters

Der Kinderschutzbund hat auf seiner Mitgliederversammlung in Berlin im Mai letzten Jahres die Herabsetzung des Wahlalters auf 14 Jahre gefordert. Anlässlich der Landtagsdebatte zum Wahlrecht erklärt Irene Johns, Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes: „Jugendliche und Kinder dürfen unter 18 Jahren bestraft werden, sie dürfen demonstrieren, sie können sich für die Bundeswehr verpflichten. Aber sie sollen nicht wählen dürfen? Wahlrecht ist ein Bürgerrecht. Wer eine lebendige Demokratie unterstützen will, sollte Bürgerrechte auch möglichst früh gewähren. Wir halten die Herabsetzung des Wahlalters für einen guten Weg dafür.“



Zurück