29.04.2020 12:50

DKSB Kreisverband Stormarn

Tatkräftig und mit viel Empathie für Kinder und ihre Familien

Der Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein gratuliert dem Kreisverband Stormarn zum 40-jährigen Jubiläum. „Wegen der Corona-Pandemie wird zwar später gefeiert, doch genau jetzt ist der richtige Moment, um die besondere Leistung dieses Kreisverbandes zu würdigen“, erklärt Irene Johns, Vorsitzende des Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein.

Der Kreisverband Stormarn gründete sich Ende April 1980, die damals 17 Mitglieder boten ehrenamtlich einen Babysitter-Dienst, Spielplatzbetreuung und ein Zeugnissorgentelefon an. Aus dieser rein ehrenamtlich aufgestellten Hilfe, die niedrigschwellig und sich am Bedarf von Kindern und Eltern orientierte, entwickelte sich einer der großen Verbände des Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein. Rund 70 hauptamtliche und 150 ehrenamtliche Kräfte arbeiten heute an dem gemeinsamen Ziel, die Lobby für Kinder im Kreis Stormarn zu sein. Gemeinsam sind sie für kleine und auch sehr große Sorgen und Nöte da, vom offenen Ohr am Kinder- und Jugendtelefon oder Elterntelefon bis zur umfassenden Hilfe für Kinder und Familien. Allein drei Kinderhäuser mit dem Qualitätssiegel Blauer Elefant sind in Trägerschaft des Kreisverbandes im südlichen Schleswig-Holstein. „In der für Familien so belastenden Corona-Situation zeigt sich noch einmal die besondere Flexibilität, die hohe Fachlichkeit und das große Engagement für Kinder und ihre Familien des Kinderschutzbundes in Stormarn“, betont Irene Johns. Zum Beispiel haben die Kinderhäuser Blauer Elefant für jedes Kind ein kleines Überraschungspaket gepackt und überreichen es persönlich samt Klönschnack direkt an der Haustür – eine unkomplizierte Möglichkeit, über die Lage in der Familie ins Gespräch zu kommen und den Kontakt zu halten, solange die Einrichtungen geschlossen sein müssen.

Neben den praktischen Hilfen hat sich der Kreisverband mit seiner kontinuierlichen Lobbyarbeit zu Kinderrechten (Stormarner Kindertage u.v.m.) und der Bekämpfung von Kinderarmut verdient gemacht. „Wir danken dem Kreisverband und seinen Aktiven für den großartigen Einsatz für Kinder, den Kinderschutz und auch den Kinderschutzbund“, richtet sich Irene Johns stellvertretend an die Vorsitzende Birgitt Zabel und den Geschäftsführer Ingo Loeding.



Zurück