<< Zurück

Rendsburg, 12.11. 2013

Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen

12. November 2013

9:00 bis 16:00 Uhr

Referent: Marc Ruddies

Veranstaltungsort: Nordkolleg Rendsburg, Am Gerhardhain 44, 24768 Rendsburg

 

Das neue Bundeskinderschutzgesetz hat noch einmal den gesetzlichen Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung für Kindertagesstätten betont. § 8a SGB VIII (Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe) fordert die eigenständige Risikoeinschätzung bei Kindeswohlgefährdung, die Beteiligung von Eltern und Kindern, die Zusammenarbeit mit einer im Kinderschutz erfahrenen Fachkraft und das Zusammenwirken im Hilfesystem. Dies stellt Kindertagesstätten und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor neue Herausforderungen an ihre Rolle. Aufgrund vorliegender Vereinbarungen  zwischen Kreisjugendämtern/ASD in Schleswig-Holstein und den Trägern sind die Handlungsabläufe bei Kindeswohlgefährdung vorgegeben.

Inhalte der Fortbildung
1.Die Risikoeinschätzung geleitet von folgenden Fragestellungen:
  • Was nehme ich als pädagogische Fachkraft beim Kind wahr?
  • Welche weiteren Informationen können ein Hinweis auf Kindeswohlgefährdung sein ß
  • Wie kann ich zu einer fundierten Einschätzung kommen?
  • In welchem Handlungsablauf in meiner Kindertagesstätte bewege ich mich?  
2.Das Elterngespräch
  • Welche Voraussetzungen brauche ich, um ein gutes Eltern-gespräch zu führen?
  • Was muss ich von Eltern wissen und verstehen, wenn ich ein konfrontierendes Gespräch führen will, das zugleich hilfreich sein soll?
  • Wie führe ich ein Elterngespräch durch?

Der Fortbildungstag wird auf diese Fragen auf praktische Art und Weise eingehen. Es werden Fälle vorgestellt und Rollenspiele durchgeführt.

Den Flyer zum Download finden Sie hier

<< Zurück