<< Zurück

Kiel, 18.09. 2020

2-tägige Fortbildung für Akteure der Frühen Hilfen in Familienbildungsstätten und Familienzentren - Erkennen von Feinzeichen bei Belastung im U3-Bereich und gelingende Gesprächsführung mit Eltern

am 18./19. September 2020
jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr
in Kiel
 

Zielsetzung

Säuglinge und Kleinkinder reagieren auf Belastung und Überforderung in einer ganz speziellen Art und Weise. Da ihnen die Möglichkeit fehlt, sich z. B. über die Sprache verständlich zu machen, ist es notwendig, dass Fachkräfte, die mit Babys, Kleinkindern und ihren Eltern arbeiten, diese Signale und Verhaltensweisen entsprechend deuten und einordnen können.

Personen, die Angebote der Frühen Hilfen in Familienbildungsstätten, Familienzentren und anderen geeigneten Einrichtungen durchführen, stehen in regelmäßigem Kontakt mit Familien und haben neben weiteren Berufsgruppen eine wichtige Funktion für das frühzeitige Erkennen von Belastungsfeinzeichen im U3-Bereich und um auf die Inanspruchnahme weiterführender Hilfen hinzuwirken. Eine besondere Herausforderung für Fachkräfte stellt hierbei nicht selten das Gespräch mit den Eltern dar, wenn Unterstützungsbedarf der Familie zum Wohl des Kindes ersichtlich wird. 

Die Fortbildung vermittelt im ersten Teil Grundlagen zu Entwicklungsrisiken und Feinzeichen von Belastung im Bindungskontext sowie Handlungsprinzipien, Aufgaben und Grenzen der Frühen Hilfen, um den eigenen Auftrag in dem Prozess zu verstehen und einzugrenzen. Am zweiten Tag werden Grundlagen der Gesprächsführung vermittelt und Elterngespräche im Belastungskontext praktisch erprobt, um Sicherheit in der Kommunikation mit Eltern und bezüglich der Vermittlung an weiterführende Hilfen zu erlangen.


Referentinnen
Brigitte Linke,
Dipl.-Pädagogin, Kinder- und Jugendtherapeutin, Systematische Familientherapeutin, Traumatherapeutin, langjährig tätig im Kinderschutz-Zentrum Kiel
Regina Brym,
Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Beraterin und Therapeutin / Familientherapeutin (DGSF), Lehrerin f. Pflegeberufe, Kinderkrankenschwester

 
Teilnahmevoraussetzung
Vor Ihrer Anmeldung erbitten wir eine kurze formlose Abstimmung mit der Netzwerk-koordination Frühe Hilfen in Ihrem Kreis/Ihrer kreisfreien Stadt. Wir möchten auf diese Weise sicherstellen, dass die Anmeldung zielgruppengerecht erfolgt.

Ort
Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein e. V.
Sophienblatt 85
24114 Kiel

Kosten
30,00 €
 

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

Um sich anzumelden klicken Sie bitte hier.

<< Zurück