<< Zurück

Hohes Arsenal Rendsburg, 05.10. 2016

"Das Fetale Alkoholsyndrom" 3. Rendsburger Fachtagung in Kooperation mit der imland Klinik "Kinder psychisch kranker Eltern"

In Deutschland werden Schätzungen zufolge etwa 10.000 Kinder jährlich mit sog. fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD) zur Welt gebracht.Von diesen Kindern haben mehr als 2.000 das Vollbild des Fetalen Alkoholsyndroms (FAS). Sie sind ein Leben lang körperlich und geistig schwerbehindert. Die Dunkelziffer betroffener Kinder wird deutlich höher vermutet, da Auffälligkeiten im Sinne fetaler Alkoholeffekte häufig nicht als solche diagnostiziert werden.

Medizinisch/therapeutische und pädagogische Fachkräfte stehen bei Kindern und Jugendlichen mit FASD vor enormen Herausforderungen: Neben dem Umstand einer diffizilen Diagnostik fallen diese Kinder in Überforderungssituationen oft als sog. „Systemsprenger“ in der Jugendhilfe auf. Die Beeinträchtigungen insbesondere im neurologisch-kognitiven Bereich und entsprechende Verhaltensauffälligkeiten machen ein tiefgehendes Verständnis und Wissen hinsichtlich des Krankheitsbildes, Förderbedarfs und hilfreicher Rahmen-bedingungen bei Kindern und Jugendlichen mit FASD notwendig.

Seit 2014 bietet der Kinderschutzbund in Schleswig-Holstein in Kooperation mit der imland Klinik Rendsburg, Abteilung für Psychiatrie und Psychosomatik Fachveranstaltungen zu dem Thema „Kinder psychisch kranker Eltern“ an. Der diesjährige Fachtag mit dem Schwerpunkt „Fetales Alkoholsyndrom“ möchte für die besondere Problematik bei betroffenen Kindern und Jugendlichen sensibilisieren, das Krankheitsbild erläutern und Hilfeangebote sowie die besonderen Herausforderungen im Umgang mit betroffenen Kindern aufzeigen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Prof. Dr. Hans-Ludwig Spohr und Herrn Ralf Neier zwei Experten zu diesem Thema gewinnen konnten, und hoffen, dass Sie hilfreiche Informationen und Anregungen für Ihr jeweiliges Arbeitsfeld mitnehmen werden!

Zur Anmeldung geht es HIER

 

<< Zurück