Bitte nicht schütteln!

Wenn Babys nicht aufhören zu weinen - Informationen für Eltern

Vor allem in den ersten Wochen und Monaten weinen und schreien manche Babys viel oder sehr viel. Das kann für junge Eltern eine große Belastung sein, deswegen sollten sie sich Unterstützung holen: bei Familienmitgliedern, beim Elterntelefon (Telefon 0800 111 0 550), bei Schreiambulanzen oder anderen Fachberatungsstellen der Frühen Hilfen.

Die Info-Kampagne "Niemals schütteln! Wenn Babys nicht aufhören zu weinen" macht jungen Eltern Mut, sich Hilfe zu holen. Ein Film macht die Situation für Eltern einfühlsam verständlich und zeigt Wege auf, besonnen zu handeln und sein Kind zu schützen. Der Film benennt Hilfsangebote und weitere Informationsquellen. Ein wichtiges Angebot, denn immer noch kommt es bei lang anhaltenem Schreien in Einzelfällen zum Schütteln des Säuglings, mit fatalen Folgen für das Kind: nicht rückgängig zu machende Verletzungen können zu schweren Behinderung oder zum Tode des Säuglings führen.

Hier geht es zum Informations-Faltblatt und zur Homepage des Nationalen Zentrums für Frühe Hilfen, das die Kampagne durchführt, mit weiteren Informationen. Der Deutsche Kinderschutzbund  unterstützt die Kampagne und ist durch die Nummer gegen Kummer beteiligt.