24.01.2018 11:06

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder

Am 22. Januar 2018 haben BAG FORSA, bff, BKSF, DGfPI und Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Das Bündnis für den Schutz von Kindern vor sexualisierter Gewalt fordert ein umfassendes Programm zur Unterstützung Betroffener von zukünftiger Regierungskoalition: "Diese Woche werden die Verhandlungen zur Bildung einer Großen Koalition geführt. Im Sondierungspapier finden sich bisher nur wenige Ansatzpunkte für einen konsequenten Einsatz gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend. Deswegen fordern wir, ein Bündnis für den Schutz von Kindern vor sexualisierter Gewalt, endlich ein kohärentes und nachhaltiges Programm für den Schutz und die Unterstützung von Betroffenen auf die politische Agenda zu setzen. Sexueller Missbrauch wird gerade wieder öffentlich diskutiert: der Fall eines betroffenen Jungen in Staufen bei Freiburg wirft ein grelles Schlaglicht auf das Ausmaß und die Folgen sexualisierter Gewalt in unserer Gesellschaft."

 

Den vollständigen Text der Erklärung lesen Sie im PDF-Dokument .



Zurück