05.06.2010 15:45

Schleswig-Holstein-Tag: Die Kinderküche geht auf Tour

Schleswig-Holstein-Tag: Die Kinderküche geht auf Tour
Chips, Hamburger, Pommes Frites und Ketchup – die Ernährung vieler Kinder lässt heutzutage sehr zu wünschen übrig. Was manche Eltern ihren Kindern aufti-schen, hat mit gesundem Essen wenig zu tun. Gerade Kinder, die unter Armuts-verhältnissen aufwachsen, leiden unter den Folgen falscher Ernährung. „Immer mehr Eltern fehlt die Fähigkeit, kostengünstig gesundes Essen zuzubereiten“, er-klärt Irene Johns, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein. Das Ergebnis: Kinder lernen diese Fähigkeit nicht mehr und ihnen fehlt ein Bewusstsein dafür, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung für die eigene Gesundheit ist. Das soll dank der „Kinderküche auf Tour“ anders werden, dem neuesten Projekt des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein mit Unterstützung der schleswig-holsteinischen Sparkassen und des FEINHEIMISCH e.V. Auf dem Schleswig-Holstein-Tag vom 4. bis zum 6. Juni in Rendsburg präsentiert sich die „Kinderküche auf Tour“ der Öffentlichkeit. Auf der Sparkassenbühne am Obereiderhafen schwingen am 5. Juni von 13.45 bis 14.30 Uhr vier Kinder unter der fachkundigen Anleitung von Maria von Randow vom „Riesby Krog“ den Kochlöffel. Als Beobachter werden Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, der Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Jörg-Dietrich Kamischke und Irene Johns den Kindern in den Kochtopf schauen.

Was genau verbirgt sich hinter der „Kinderküche auf Tour“? Die „Kinderküche auf Tour“ ist ein Kastenwagen, ausgestattet mit Infomaterial, Kochrezepten, aber vor allen Dingen frische Zutaten, wie Obst, Gemüse und Fleisch, das zum Kochen benötigt wird. Die „Kinderküche auf Tour“ kann von Schulen, Kindertagesstätten und ähnlichen Einrichtungen angefordert werden. Sie kommt dann vor Ort und mit ihr kommen Fachkräfte, die Kindern und Erwachsenen zeigen, wie einfach und günstig man gesundes Essen zubereiten kann. Bevor es ans Kochen geht, werden die Mitarbeiter der besuchten Einrichtungen in Fragen des gesunden und kindgerechten Kochens geschult. Das besondere Highlight dabei: Die Kinder „ernten“ ihr Gemüse direkt aus dem Wagen. Kinder und Fachkräfte kochen dann gemeinsam. Gekocht wird an je zwei auseinander liegenden Tagen. Dadurch wird erreicht, dass Kinder das Gelernte umsetzen können und ein Wiederholungseffekt eintritt. Einzige Voraussetzung ist, dass dort, wo die mobile Kinderküche Halt macht, eine Küche in den Räumlichkeiten vorhanden ist.
„Gerne haben die schleswig-holsteinischen Sparkassen die Anschaffung und Ausstattung des Küchenwagens finanziert. Wir wünschen der „Kinderküche auf Tour“ einen erfolgreichen Start und zahlreiche „Etappensiege“ im ganzen Land, denn es ist wichtig, dass möglichst viele Kinder von diesem vorbildlichen Projekt profitieren und im wahrsten Sinne des Wortes „auf den Geschmack“ kommen“, so Sparkassenpräsident Jörg-Dietrich Kamischke.
„Mit der „Kinderküche auf Tour“ werden wir einen neuen Weg schaffen, um mit Kindern und ihren Familien über gesunde Ernährung ins Gespräch zu kommen. Abseits von Kindertafeln und der Finanzierung von Mittagessen in Kitas und Ganztagschulen werden hier die Kinder selbst aktiv werden. Sie lernen wichtige und einfache Regeln, um sich gesund und verantwortungsbewusst zu ernähren“, erläutert Johns die Idee. Für den Kinderschutzbund ist die gesunde Ernährung aller Kinder ein wichtiges Thema. Zumal gerade Kinder, die unter Armutsbedingungen aufwachsen, besonders häufig unter den Folgen falscher Ernäh-rung zu leiden haben. Ein Bericht zur Kindergesundheit auf der Basis der Schul-eingangsuntersuchungen belegt sehr eindrucksvoll, wie unterschiedlich die gesundheitliche Situation von Erstklässlern und Erstklässlerinnen ganz abhängig von ihrer sozialen Lage ist. In Kiel-Gaarden, einem Stadtteil mit 70 Prozent Kinderar-mut, sind 28 Prozent der Kinder übergewichtig, das Kariesrisiko liegt bei 42 Prozent. Beide Faktoren sind Folgen einer langfristigen Fehlernährung durch ungesundes, fettes und stark zuckerhaltiges Essen. (Ergebnisse aus der Kieler Adipositas-Präventionsstudie KOPS). In direktem Zusammenhang mit Adipositas bei Kindern stehen weitere Erkrankungen, wie z.B. Diabetes Mellitus Typ-2.
Doch die „Kinderküche auf Tour“ soll nicht nur Kindern und Eltern vor Ort zeigen, wie leicht leckeres und gesundes Essen zuzubereiten ist. Sie soll auch helfen, eine gesellschaftliche Diskussion über gesunde Ernährung und Kindergesundheit zu vertiefen und mehr Menschen anzuregen, sich für eine gesunde Ernährung für Kinder und Erwachsene stark zu machen.



Zurück