13.06.2016 17:06

Beitragsfreie Kita

Kinderschutzbund SH erfreut über den Einstieg

Im Zuge der Landtagsdebatte vom 10. Juni 2016 zum Gesetzentwurf zur Stärkung von Familien mit Kindern begrüßt der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein die Fortschritte auf dem Weg zur Beitragsfreiheit der Kindertagesstätten. „Durch die rechtliche Grundlage für die Einführung des Kita-Geldes ist der erfreuliche Plan nun auch praxistauglich – ein gelungener Einstieg zur beitragsfreien und besseren Bildung und damit zu mehr Chancengerechtigkeit für Kinder“, lobt die Landesvorsitzende Irene Johns. Um Kinder zu stärken, müsse man junge Familien dringend entlasten und damit auch die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleisten, so Johns. „Die frühkindliche Förderung ist bekanntermaßen die Basis für den späteren Bildungserfolg“, mahnt die Vorsitzende. Es könne nicht sein, dass Schule und Studium kostenfrei seien, während ausgerechnet die Kita und damit die elementare Früherziehung als Bildungsgrundlage eine Frage des Geldes sei. Deshalb müsse die „Kostenfreiheit aller Bildungseinrichtungen von der Krippe bis zur Hochschule“ das Ziel sein. „Statt sozialer Selektion müssen wir verstärkt für Chancengerechtigkeit sorgen – und zwar von Anfang an. Die Investition in die kostenfreie Kita ist eine Investition in unsere Kinder und damit zugleich in die Zukunft Schleswig-Holsteins“, betont Johns. 



Zurück