10.12.2015 09:10

Flüchtlingskinder in Kitas

Flüchtlings-Projekt des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein
macht bundesweit Schule

KIEL Das Informations- und Fortbildungskonzept „SEHEN-VERSTEHEN-HANDELN“ des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Schleswig-Holstein soll nach Planung des DKSB Bundesverbandes bundesweit ausgedehnt werden. Das Projekt dient der Qualifizierung von Fachkräften in der Kindertagesbetreuung, die mit durch Krieg, Gewalt und Flucht traumatisierten Kindern arbeiten.
„Eine nachhaltige, qualifizierte Betreuung von Anfang an ist die Grundlage für eine gelungene Integration“, bekräftigt die Landesvorsitzende Irene Johns. „Gerade für Flüchtlingskinder ist es wichtig, möglichst schnell belastende Erlebnisse, Kriegserfahrungen oder auch die Trennung von Familienmitgliedern aufzuarbeiten, um langfristige Traumata zu vermeiden. Zudem müssen sich die Kinder in einer fremden Umgebung und Kultur zurechtfinden – was an sich schon eine immense Herausforderung ist, die durch fehlende Sprachkenntnisse, gesundheitliche Probleme, sowohl psychischer als auch physischer Art, sowie mangelnde finanzielle Ressourcen der Familien zusätzlich erschwert wird“, erläutert Johns. „Um hier effektiv und umfassend helfen zu können, müssen Fachkräfte vorbereitet sein – Dafür sorgt unser Fortbildungskonzept, und dass bald sogar in der ganzen Bundesrepublik, darüber freuen wir uns natürlich sehr“, so die Landesvorsitzende.

In 2015 und 2016 bietet der Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein e.V. gemeinsam mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung für pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten sowie FachberaterInnen für Kitas insgesamt zehn regionale Veranstaltungen „Umgang mit traumatisierten (Flüchtlings-)kindern“ sowie ab Januar 2016 vertiefende Qualifizierungen an. Sowohl die erste Veranstaltung am 9. Oktober 2015 für Kiel und die Kreise Rendsburg-Eckernförde und Plön, als auch die Veranstaltung am 27.November 2015 in Neumünster waren restlos ausgebucht und ein voller Erfolg.
Die nächste Fortbildung findet am 11. Dezember in Neustadt/Holstein statt.

Weitere Informationen finden sie unter www.kinderschutzbund-sh.de.



Zurück