25.01.2017 14:57

Kinderküche auf Tour

DKSB-Präventionsprojekt

Helfende Hände und Spenden für Kinder aus Flüchtlingsfamilien gesucht

 

 

KIEL Ausgewogene, gesunde und vor allem auch schmackhafte Ernährung für Kinder soll und muss kein Luxus sein. Dafür steht das Präventionsprojekt „Kinderküche auf Tour“ des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Schleswig-Holstein, es vermittelt Kindern Wissen, Spaß sowie einen praktischen und spielerischen Zugang zu ausgewogener, gesunder und auch preisgünstiger Ernährung für Kinder. Das Projekt ist auf Grundschulkinder ausgerichtet.

Einsätze der Kinderküche auf Tour in Deutsch-als-Zweitsprache-Klassen (DaZ) zeigten, dass Kinder aus Flüchtlingsfamilien sehr positiv auf den Besuch reagieren. Mit Entdeckerlust, Konzentration und eben auch mit Spaß an der Sache setzen sie sich mit der hiesigen Kochkultur und überhaupt mit dem Thema Ernährung auseinander. Bereits 2015 wurde das Konzept für Besuche in DaZ-Klassen angepasst und wird seitdem ständig weiterentwickelt – es funktioniert ausgezeichnet. „Deswegen haben wir uns entschlossen, zum einen in diesem Jahr verstärkt DaZ-Klassen anzusteuern, zum anderen aber auch für die gewachsene Anzahl der Einsätze unser ehrenamtliches Team zu vergrößern“, erklärt Susanne Günther, Landesgeschäftsführerin des Kinderschutzbundes. Interessierte können mit der Landesgeschäftsstelle Kontakt aufnehmen.

 

„Uns als Kinderschutzbund ist wichtig, dass Kinder gesund aufwachsen können, und Ernährung ist dafür ein wesentlicher Bestandteil. Dies vermitteln wir mit dem Präventionsprojekt Kinderküche auf Tour Kindern und einer breiten Öffentlichkeit“, erklärte Irene Johns, Landesvorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein.

 

Viele Projekte des Kinderschutzbundes werden durch Spenden finanziert, so auch die Kinderküche. Im Dezember 2016 startete ein Spendenprojekt für „Elf Einsätze der Kinderküche auf Tour in DaZ-Klassen“ im Spendenportal der IB-Bank „Wir bewegen SH“, das Spendenziel ist noch nicht ganz erreicht. Die Laufzeit endet am 3. Februar 2017 (bis 24 Uhr). Noch fehlen Zusagen für 1.400 Euro für die letzten vier Einsätze. Der Kinderschutzbund hofft für den Endspurt auf Unterstützung von Privat- und Geschäftsleuten, die mit Teil-Spenden beitragen wollen, dass dieses Projekt zustande kommt. Noch bis zum 3. Februar 2017 können sich Interessierte unter https://www.wir-bewegen.sh/project/11-einstze-der-kinderkche-auf-tour informieren und mit wenigen Klicks ihre Spendenbereitschaft hinterlegen.

 

                                                                                              25.01.2017

 

Kontakt für Helfende Hände und weitere Informationen zur Kinderküche auf Tour:

Silke Althoff, Telefon 0431 – 66 66 79-15, silke.althoff@kinderschutzbund-sh.de

 

Hintergrund

Der Kinderschutzbund lässt seit dem Jahr 2010 die Kinderküche auf Tour durchs Land rollen, um einerseits Kindern nahe zu bringen, wie einfach, lecker und preisgünstig eine gesunde Ernährung für sie sein kann. Zum anderen setzt der Kinderschutzbund das UN-Kinderrecht „auf das Höchstmaß an Gesundheit“ unter dem Aspekt der gesunden Ernährung ganz praktisch um.



Zurück