19.11.2015 12:04

Internationaler Tag der Kinderrechte

DKSB-SH zum Tag der Kinderrechte:

Jedes Kind hat Rechte –  auch in Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge!

KIEL Anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte am 20. November mahnt der Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein, im Rahmen der aktuellen Flüchtlingsproblematik vor allem das Wohl der Kinder nicht aus den Augen zu verlieren – und zwar von Anfang an. „Der Fokus muss bereits auf den Erstaufnahmeeinrichtungen liegen“, fordert die Landesvorsitzende Irene Johns. „Hier herrschen gerade für Kinder oft sehr schwierige Bedingungen, wodurch sich die teilweise traumatisierenden Kriegs- und Fluchterfahrungen weiter manifestieren können. Es ist wichtig, für die Kinder gleich nach ihrer Einreise eine sichere Umgebung mit betreuten Rückzugs- und Spielmöglichkeiten zu schaffen und positive Eindrücke zu fördern. Dass sind dringend notwendige Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Aufarbeitung ihrer belastenden Erlebnisse. Schließlich sind die bis zu drei Monate Aufenthaltsdauer in einer Erstaufnahmeeinrichtung eine lange Zeit, die für Kinder prägend sein kann“, betont Johns.

In der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem ehemaligen Prinovisgelände in Itzehoe ist der DKSB Ortsverband Itzehoe deshalb tätig geworden. Das Rollende Kinderhaus ist die ganze Woche von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet und bietet den z.Zt. 209 Kindern unter 12 Jahren Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Die Kinder werden von drei Ehrenamtlichen betreut, die auch mal einen Streit schlichten, trösten und die ersten Worte Deutsch mit den Kindern üben.

 
„Nicht nur am Internationalen Tag der Kinderrechte sollten wir daran denken, dass laut der Kinderrechtskonvention das Kindeswohl Vorrang und jedes Kind das Recht auf eine gesunde Entwicklung hat“, erinnert Irene Johns. „Das dürfen wir auch trotz der aktuellen großen Herausforderungen niemals aus den Augen verlieren – schließlich beeinflusst unser heutiges Handeln die Zukunft der Kinder“, so die Landesvorsitzende.

Am 20. November 1989 verabschiedete die UN die internationale Kinderrechtskonvention, die genau ein Jahr später in Kraft getreten ist (für Deutschland im April 1992), und der bis heute 194 Staaten beigetreten sind. Durch ihre Unter­­schrift haben sich die Staaten verpflich­tet, die Rechte der Kinder zu schützen. Der 20. November ist seitdem der Internationale Tag der Kinderrechte.



Zurück