08.06.2015 16:13

Einstieg in beitragsfreie Kita

Kinderschutzbund begrüßt Einstieg in die beitragsfreie Kita: langjährige Forderung des Kinderschutzbundes wird umgesetzt

 

KIEL Die Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein Irene Johns erklärt zu den Plänen der Landesregierung, die beitragsfreie Kita schrittweise spätestens ab 2017 einzuführen: „Wir fordern seit vielen Jahren für Kinder den beitragsfreien Kita-Besuch. Frühkindliche Bildung und Förderung müssen für alle Kinder beitragsfrei zugänglich sein, wenn wir es ernst mit Chancengleichheit meinen und wenn wir es ernst damit meinen, kein Kind zurücklassen zu wollen. Wir begrüßen daher die Pläne der Landesregierung, die Beitragsfreiheit ab spätestens 2017 schrittweise einzuführen.“

„Die Beitragsfreiheit schafft die Voraussetzung, die unterschiedlichen Startchancen für Kinder auszugleichen und ihre Entwicklungsmöglichkeiten zu verbessern. Sie hilft zudem, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Uns ist es wichtig, dass junge Familien entlastet werden – die Anforderungen an sie im Alltag sind sehr hoch: die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellt für viele eine enorme Belastung dar. Junge Eltern wünschen sich eine gute, verlässliche Betreuung für ihre Kinder, die für sie keine finanzielle Hürde darstellt. Letztlich gibt es zwei gute Gründe für eine beitragsfreie Kita: Betreuung und Bildung sind für Kinder entscheidend für den späteren Bildungserfolg in Schule und Beruf und das kostenfreie Betreuungsangebot ist auch entscheidend, ob Eltern, insbesondere Alleinerziehende, in die Lage versetzt werden, zu arbeiten und gleichzeitig ihr Kind gut betreut zu wissen,“ unterstreicht Irene Johns die Bedeutung der beitragsfreien Kita.

 



Zurück