Umgang mit kindlicher Sexualität in der Kita

Menschen leben und erleben Sexualität auf unterschiedliche Weise, insbesondere unterscheiden sich die Ausdrucksformen von kindlicher und erwachsener Sexualität. Kinder entdecken auf spielerische Weise Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen. Sie üben sich in ihren Geschlechterrollen und beziehen auch ihren Körper mit in ihre Spiele ein. Sie stellen meist unverhofft und offen Fragen zum Thema „Sexualität“ und erwarten Antworten. Pädagogische Fachkräfte wollen daher wissen: Was ist normal? Wie weit darf das so genannte Doktorspiel unter Kindern gehen? Wie erkenne ich grenzverletzendes Verhalten? Wie reagiere ich angemessen? Wie spreche ich mit den Eltern?

In dieser Fortbildung erhalten Sie Informationen über die psychosexuelle Entwicklung von Kindern und kindliche Sexualität im Allgemeinen. Sie finden Raum für die Beantwortung von Fragen und Austausch, aus dem sich Ideen für Ihren Umgang mit kindlicher Sexualität eröffnen und eine kompetente Herangehensweise erwächst.

Ansprechpartnerin für Fragen oder für ein unverbindliches Kostenangebot für Ihre Einrichtung:
Nadine Vobbe, Tel.: 0431 6666 69-17, E-Mail: nadine.vobbe@kinderschutzbund-sh.de


Zurück