Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach § 8a SGB VIII

Gemäß dem § 8a SGB VIII und § 4 KKG haben Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich sowie aus dem sozialen Bereich (inkl. Schule, Kita, und Beratungsstellen), die Aufgabe bei der Umsetzung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung mitzuwirken. Weiterhin regelt das Bundeskinderschutzgesetz, dass Personen, die in beruflichen Kontakt mit Kindern oder Jugendlichen stehen, bei der Einschätzung einer Kindewohlgefährdung Anspruch auf Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft haben.

Was heißt das im Alltag? Wie setzen wir diese Aufgabe in der Praxis in unserer Einrichtung um? Diese Fragen wollen wir mit Ihnen gemeinsam in der Fortbildung beantworten

Themen der Fortbildung sind:

  • rechtlicher Rahmen: Einführung in das Bundeskinderschutzgesetz insb. § 8a SGB VIII
  • Führen von konflikthaften Elterngesprächen
  • Wissen um Gefährdungssituationen von Kindern und Jugendlichen
  • Risikoeinschätzung

Ansprechpartnerin für Fragen oder für ein unverbindliches Kostenangebot für Ihre Einrichtung:
Nadine Vobbe, Tel.: 0431 6666 79-17, E-Mail: nadine.vobbe@kinderschutzbund-sh.de


Zurück