Informations- und Fortbildungsstelle Kinderschutz - landesweit und regional

Aktiver Kinderschutz im Sport

Das Modellprojekt "Aktiver Kinderschutzbund im Sport" wurde entwickelt vom Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Schleswig-Holstein e.V. in Kooperation mit der Sportjugend Schleswig-Holstein und dem Kinderschutz-Zentrum Kiel. Gefördert wurde das Modellprojekt über die Jahre 2011 und 2012 vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein.

In 5 Qualifizierungen hatten Sportvereine die Chance ihren gesamten Sportverein in drei aufeinander aufbauenden Bausteinen (I: Vorstand/Leitung, II: ÜbungsleigterInnen, III: Kinder und Jugendliche) zur Prävention von und Inervention bei sexuellem Missbrauch im Verein zu schulen.  

Ziel des Projektes ist es, den Schutz von Kindern im Verein zu stärken und die Handlungssicherheit aller Beteiligten im Umgang mit dem Thema sexueller Missbrauch zu verbessern. Auf dieser Basis sollen im Rahmen des Qualifizierungsprojektes ein eigenes Positionspapier und ein individuell auf den teilnehmenden Sportverein zugeschnittener Handlungsleitfaden erstellt werden.

In einer Abschlussveranstaltung am 11. Februar 2013 wurden die Ergebnisse des Projektes zusammengefass. Eine Broschüre, die auf Basis der Ergebnisse entwickelt wurde und Vereinen erste Tipps im Umgang mit dem Thema geben soll wurde ebenfalls auf der Veranstaltung vorgestellt.

Weitere Informationen rund um das Projekt

In Kürze finden Sie hier weitere Arbeitsunterlagen, die im Rahmen des Projektes erstellt wurden. Bei Fragen zum Projekt nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Bettina Steen, Tel. 0431/ 66 66 79 - 0 oder per Mail unter bettina.steen@kinderschutzbund-sh.de