Golfer erspielten für den Kinderschutzbund sensationelle 10.870 Euro

ECKERNFÖRDE/Altenhof 100 Golfer aus 15  Clubs traten am Samstag, den 09.08.14 bei den  5. Kinderschutzbund Open auf dem Gelände des Golf-Clubs Altenhof an und sorgten nicht nur in sportlicher Hinsicht für einen Turniererfolg. Der Gesamterlös der Benefizveranstaltung beträgt sensationelle 10.870 Euro. Mit dem Geld werden dieses Mal zwei Hilfsprojekte des schleswig-holsteinischen Kinderschutzbundes zum Thema „Kinder und Gesundheit“ unterstützt – das Rendsburger Schwimmprojekt und die Kinderküche auf Tour.

Eröffnet wurde das landesweite Turnier von Schirmherrin Kristin Alheit, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, Irene Johns, Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Jürgen Thede, Präsident des Golf-Clubs Altenhof und Käte Behrens-Jørgensen, der Initiatorin des Golfturniers.

Für Sozialministerin Alheit war es bereits der zweite Einsatz für die Kinderschutzbund open. „Kinderschutz zählt zu den wichtigsten Pflichten von Staat und Politik. Aber zugleich geht Kinderschutz alle an. Jede und jeder hat die Möglichkeit, einen Beitrag zu leisten, damit es Kindern gut geht und ihnen Schaden erspart bleibt. Dies Turnier steht für diesen Gedanken. Ich danke allen, die zu seinem Erfolg beitragen und damit die wertvolle Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein unterstützen“, unterstrich Alheit.

Dieses Jahr war die Resonanz auf die Benefizveranstaltung besonders groß. Bereits vor Ablauf der Anmeldefrist war das 18-Loch Turnier ausgebucht und es musste eine Warteliste eingerichtet werden. Auch die Schnupperkurse für Golf-Neulinge waren sehr gefragt. Für Irene Johns zeigt das die gelungene Verbindung von sportlichem und karitativem Engagement. „Es ist unglaublich motivierend zu erleben, dass die Kinderschutzbund Open und damit das Anliegen, unsere Hilfsprojekte zu unterstützen, immer populärer werden. Schließlich tragen wir als Gesellschaft alle die Verantwortung dafür, dass jedes Kind die gleichen Chancen auf gute Gesundheit, Bildung und Teilhabe am Leben hat. Und auch wenn wir bis dahin noch einen weiten Weg vor uns haben – es macht mir Mut, hier so viele Menschen zu treffen, die bereit sind, sich aktiv einzusetzen und zu helfen“, betonte die Landesvorsitzende und bedankte sich bei den Anwesenden.

Jedes Jahr werden stellvertretend für die Arbeit des Kinderschutzbundes mit dem Erlös aus Startgeld und Spenden ausgesuchte Hilfsprojekte unterstützt. 2014 lautet das Thema hierzu „Kinder und Gesundheit“:

Unter dem Motto „Der Kinderschutzbund bewegt Kinder“ ermöglicht der Ortsverband Rendsburg e.V. Grundschülern aus sozial und wirtschaftlich benachteiligten Familien Schwimmunterricht. Dass zurzeit bundesweit nur noch jedes zweite Kind schwimmen lernt, sei für den Vorsitzenden des Kinderschutzbundes in Rendsburg Horst Reibisch einfach „kein Zustand“. Bisher haben in den Schwimmkursen, die in Kooperation mit vier Grundschulen angeboten werden, schon 70 Kinder ihr Seepferdchen gemacht.   

Desweiteren wird ein erfolgreiches Präventionsprojekt des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Schleswig-Holstein e.V. unterstützt  - die Kinderküche auf Tour. Um den möglichen Folgeerkrankungen einseitiger, falscher Ernährung entgegenzuwirken, macht die mobile Kinderküche vor allem Grundschüler mit frisch gekochten Mahlzeiten vertraut, die lecker, gesund und zudem auch noch preiswert sind. Die Kinderküche fährt Schulen und Horteinrichtungen an, um mit den Kindern den Einkauf zu planen, gemeinsam zu kochen und zu essen. Ein erster Anstoß für ein gesünderes Leben – insbesondere für benachteiligte Kinder.

Beide Hilfsprojekte finanzieren sich ausschließlich aus Spendengeldern und wären damit ohne Aktionen wie die Kinderschutzbund open nicht umsetzbar.

 

Der Golf-Club Altenhof stellt bereits zum dritten Mal sein Gelände für das Benefizturnier zur Verfügung und hilft auch personell bei der Ausrichtung. Für Präsident Prof. Dr. Jürgen Thede ist das eine Selbstverständlichkeit. „Der Golf Club Altenhof legt seit jeher besonderes Gewicht auf eine gute Jugendarbeit. Jedoch ist es nicht allen Kindern vergönnt, in einem Sportverein einem Hobby nachzugehen, da ihr Umfeld dieses nicht zulässt. Wir unterstützen daher das Engagement des Kinderschutzbundes für schutzbedürftige Kinder außerordentlich und freuen uns, in diesem Jahr wieder Gastgeber für ein Golfturnier zu sein, das die Förderung des Kinderschutzbundes zum Ziel hat.“

Es sind Unterstützer und ehrenamtliche Helfer, die diese besondere Benefiz-Veranstaltung erst möglich machen. Allen voran die unermüdliche Initiatorin und Organisatorin Käte Behrens- Jørgensen. „Bei diesem Golfturnier treffen sich Sportler mit sozialer Kompetenz und investieren Zeit und Geld zur Stärkung der Arbeit des Kinderschutzbundes“, so die Immobilienwirtin.

Behrens-Jørgensen hat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Unterstützer für die Kinderschutzbund Open gewinnen können. Dazu zählten erneut Ringhotels e.V.,  Bäckerei Günther, Immonet, die Kieler Nachrichten, Meierei Holstsee u.a. Auch U15- und U17-Spielerinnen der Holstein Women des KSV Holstein zeigten besonderen ehrenamtlichen Einsatz für den guten Zweck.


Veranstalter, Unterstützer und Sponsoren der 5. Kinderschutzbund Open (Foto: VICO Kiel)