Sport, Spiel und Spendenfreude: Die 4. Kinderschutzbund Open waren voller Erfolg 

4. Kinderschutzbund Open brachten über15.500€ Euro Spendenerlös

St. Michaelisdonn Mit dem Kanonenstart begannen heute um 11.00 Uhr die vierten Kinderschutzbund Open. Das landesweite Benefizturnier fand erstmals im Dithmarscher Golfclub am Donner Kleve in St. Michaelisdonn statt. 96 Golfspieler aus 17 Golfclubs, sowie zahlreiche Schnupper-Golfer sorgten für den stattlichen Spendenerlös von über 15.500 Euro, mit dem in diesem Jahr gleich zwei regionale Projekte des Kinderschutzbundes gefördert werden. Der „Offene Kindertreff“ des Kinderschutzbundes Ortsverband Heide und das Angebot „Ein warmes Mittagessen für Kinder“ des Kinderschutzbundes Ortsverband Brunsbüttel in Kooperation mit der OGS Förderzentrum Dithmarschen-Süd können sich über finanzielle Unterstützung freuen.
Eröffnet wurden die vierten Kinderschutzbund Open von Irene Johns, Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein, sowie Hartmut Ahl, Präsident des Golfclub am Donner Kleve und Anette Langner, Staatssekretärin des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung. Langner betonte: „Kinderschutz geht alle an. Es ist Aufgabe unserer gesamten Gesellschaft, ein Umfeld zu schaffen, in dem Kinder gesund und gewaltfrei aufwachsen können. Der Kinderschutzbund trägt dazu bei. Ihm und den Teilnehmerinnen und des Turniers gilt mein herzlicher Dank für das gemeinsame Engagement“.
Für Irene Johns ist das Golf-Event jedes Jahr wieder ein beeindruckendes Beispiel für das erfolgreiche Zusammenspiel von sportlicher Begeisterung, gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft. „Das Benefizturnier ist für den Kinderschutzbund in vielerlei Hinsicht ein großer Gewinn: Es sind Spenden wie diese, die es uns ermöglichen, die Hilfsangebote für Kinder und Eltern ständig weiter zu verbessern und auszubauen. Außerdem ist so eine Veranstaltung eine gute Gelegenheit, um eine breite Öffentlichkeit über unsere Arbeit zu informieren und so für die Probleme und Belange von Kindern zu sensibilisieren. Darauf sind wir dringend angewiesen und deshalb kann ich mich bei allen Teilnehmern, aber vor allem bei allen, die dieses Turnier durch ihr großes Engagement erst möglich machen, gar nicht genug bedanken,“ so Johns.

Der Golfclub am Donner Kleve war in diesem Jahr zum ersten Mal Gastgeber des Benefizturniers und feierte es als „Event des Sommers“. „Für unseren Golfclub war es eine große Herausforderung, als wir gefragt wurden, ob die Ausrichtung der 4. Kinderschutzbund Open in St. Michaelisdonn möglich wäre," bestätigte Club-Präsident Hartmut Ahl. „Wir wollten beweisen, dass auch noch ein verhältnismäßig junger Golfclub in der Lage ist, ein Turnier dieser Größenordnung zu organisieren und umzusetzen. Dabei war es ein besonderer Anreiz, zugleich sportliche Anforderungen zu erfüllen und gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein zu demonstrieren. Besonders erfreulich war dabei die Aussicht, Einrichtungen des Kinderschutzbundes in Dithmarschen unterstützen zu können. Ich freue mich, dass unser Engagement sowohl in gesellschaftlicher als auch in sportlicher Hinsicht gelungen ist. Ich danke allen Teilnehmern und Sponsoren für die großzügige Unterstützung. Ebenso gilt der Dank allen Mitwirkenden aus dem Club für den großen Einsatz sowohl im Vorfeld der Veranstaltung als auch am Tage des Turniers," so Ahl.

Auch Dr. Andreas Tietze, der neue Präses der Landessynode der Nordkirche und passionierter Golfer hat sich zum Turnier angemeldet. "Das Kinderschutzgolfturnier ist eine sehr ehrliche Benefizveranstaltung. Ich möchte mit meiner Teilnahme mithelfen, dass das hohe Niveau der Arbeit des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein auch in Zukunft finanziell sichergestellt bleibt. Golf spielen und gutes Tun - heute sind wir alle Lobby für unsere Kinder."
Natürlich konnten Interessierte auch ohne Platzreife oder Golfkenntnisse an der Benefiz-Veranstaltung teilnehmen. Anfänger haben bei einem zweistündigen Einführungskurs und einem 9-Loch-Spaßturnier auf dem Kurzplatz erfolgreich für den guten Zweck abgeschlagen. Ermöglicht wurden die Kinderschutzbund Open auch in diesem Jahr wieder durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren wie z.B. Ringhotels e.V., Immonet, Vapiano und neu dabei die Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank e.G., die dank des großen Engagement der Initiatorin und Mitorganisatorin
Käte Behrens-Jørgensen (Toplage Immobilien GmbH) geworben werden konnten.

Veranstalter, Unterstützer und Sponsoren der 4. Kinderschutzbund Open (Foto: VICO Kiel, N. Kopp)