(Traumatisierte) Flüchtlingskinder und ihre Familien begleiten und unterstützen

ZUM HINTERGRUND

Wenn Flüchtlingskinder und ihre Familien in Deutschland ankommen, ist ihre aufreibende  Flucht zwar zu Ende, die Verarbeitung des erlittenen Traumas aber beginnt erst. Beängstigende Erlebnisse, Kriegserfahrungen oder auch die Trennung von einem oder beiden Elternteil(en) oder Geschwistern lasten schwer auf den Neuankömmlingen. Hinzu kommt, dass sie sich in einer fremden Umgebung und Kultur einrichten müssen - an sich schon eine immense Herausforderung, die durch fehlende Sprachkenntnisse, gesundheitliche Probleme sowohl psychischer als auch physischer Art sowie mangelnde finanzielle Ressourcen der Familien zusätzlich erschwert wird. Eine schnelle Integration in Kindertagesstätten und Schulen ist für die Kinder mit Fluchterfahrung daher unbedingt notwendig.

Traumatische Belastungen bei Kindern äußern sich in Verhaltensstörungen, denen Fachkräfte in ihrem Alltag adäquat begegnen müssen. Oft sind die Verhaltensstörungen so gravierend, dass die Kinder einer besonderen Unterstützung bedürfen. Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, Schulen usw. brauchen vor allem Wissen über Traumata und ihre Folgen für die betroffenen Kinder. Sie sollen Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingskindern gewinnen, um angemessen reagieren und entsprechende Hilfen einleiten zu können.

ZIELGRUPPEN

Fachkräfte aus Kitas sowie haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen aus Einrichtungen in denen Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung zusammenkommen.

ZUM ANGEBOT

1.) FORTBILDUNGSREIHE FÜR KITAS IN SCHLESWIG-HOLSTEIN in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

sehen – verstehen – handeln. Traumatisierte (Flüchtlings-)Kinder in Kitas gut begleiten und integrieren

Das Faltblatt zum Download

2.) INHOUSE-FORTBILDUNGEN  für Einrichtungen der Jugendhilfe als ganztägige Fortbildung oder individuelles Teamcoaching zu Themen wie

  • Umgang mit traumatisierten Flüchtlingskindern
  • Integration von Kindern mit Fluchterfahrung in den Kitaalltag
  • Zusammenarbeit mit Kindern mit Fluchterfahrung in Gruppen
  • Mit Eltern sprechen trotz bestehender Sprachbarrieren

Hier kommen Sie zu den Inhouse-Fortbildungen

Sprechen Sie uns an!