<< Zurück

Plön, 23.01. 2019

Neuntägige Fortbildung Traumapädagogik in der Kita Frühjahr 2019

Modul 1: 23. bis 25. Januar 2019
Modul 2: 20. bis 22. März 2019
Modul 3: 22. bis 23. Mai 2019
Modul 4: 20. Juni 2019

jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr 
in Plön

TiK-SH (neuntägig)

Die neuntägige Fortbildung „Traumapädagogik in der Kita“ will die TeilnehmerInnen befähigen, sowohl eine persönliche und fachliche Sicherheit im Umgang mit hoch­belasteten und traumatisierten Kindern zu entwickeln, als auch eine traumasensible Haltung in Ihren Kita-Teams nachhaltig zu implementieren.

Die Fortbildung bietet ein Lernen auf mehreren Ebenen an:

  • Ich lerne für mich persönlich und fachlich, wie ich Kinder unterstützen kann.
  • Ich erlerne die Beachtung von Selbstfürsorge im Zusammenhang meiner Arbeit mit hochbelasteten und traumatisierten Kindern.
  • Ich erlerne, wie ich mein Team oder einzelne KollegInnen unterstützen kann und meine Erkenntnisse aus der Traumapädagogik mit meinem Team teilen und zur fachlichen Weiterentwicklung der Einrichtung beitragen kann.

Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, traumapädagogisches Wissen in die eigene Handlungskompetenz zu integrieren. Persönliche Sicherheit in der Begegnung mit traumatischen Belastungen zu entwickeln, bedarf eines sensiblen Blickes auf sich selbst. Somit sind Selbsterfahrungsprozesse unerlässlich und Selbstreflexion ist daher ein wichtiger Bestandteil dieser Fortbildung.

Neben theoretischem Wissen sollen Kleingruppenarbeit, Rollenspiele und Hausaufgaben, das Wissen und die Erfahrung der TeilnehmerInnen die Weiterbildung bereichern

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Fortbildung (PDF-Datei).


Ort:

Akademie am See
Koppelsberg 7
24306 Plön


Zielgruppe:
Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Familienzentren


Teilnahmegebühr:
166,50 € inkl. Tagesverpflegung

Referentinnen:

Teresa Siefer, Ursula Düll-Esse und Solveigh Deutschmann



Um sich anzumelden klicken Sie bitte hier.


<< Zurück